Schmerzfrei durch Kiefergelenk-Chirurgie




Dysgnathie-Migräne-Tinnitus

Der Unterkiefer ist ein besonderer Knochen. Er ist an beiden Seiten über die Kiefergelenke durch einen komplizierten Band und Knorpelapparat mit dem restlichen Schädel verbunden. Die Kiefergelenke tragen beim Kauen sehr große Lasten und müssen zuverlässig funktionieren. Daher nimmt das Kiefergelenk im Körper eine Sonderstellung ein. Es kann als einziges Gelenk Bewegungen in allen 3 Achsen durchführen plus Seitwärts ausscheren. Zahn- und Kieferfehlstellungen (Dysgnathie) führen zwangsläufig zu einer Überbelastung dieses komplexen Systems und können über die dadurch entstehenden Verspannungen der Muskulatur zu Kopschmerzen und Ohrgeräuschen führen.

Cranio Mandibuläre Dysfunktion = CDM haben auch eine Dysgnathie als Ursache


Minimalinvasiv

Grundsätzlich wird zwischen minimalinvasiven (Arthroskopie) und offenen (Arthrotomie) Techniken unterschieden. Eine Kiefergelenks-Operation ist ein schonender Eingriff und wird minimalinvasiv durchgeführt. Diese werden hauptsächlich bei dauerhaften Schmerzzuständen, die auf konservative Weise wie z.B. Schienen nicht therapiert werden können. Bei akuten Verlagerungen der Zwischengelenksscheibe oder Kiefergelenksschmerzen kann über Spülungen des Gelenkspaltes Besserung erzielt werden (Athrozentese).

Das von uns entwickelte Ludwigsburger Behandlungsschema umfasst dabei eine exakte bildgebende Diagnostik mit DVT und MRT. Ergänzt mit speziellen Schienen in Kombination mit den operativen Verfahren können wir Sie von Ihren Schmerzen befreien helfen.

Methoden der Kiefergelenkschirurgie sind Modellierung der Zwischengelenksscheibe, Knochenplastik des Kieferköpfchens oder der Gelenkpfanne und Straffungen von Gelenkbändern und der Ersatz der Gelenkscheibe durch ein Faszien-Muskel-Transplantat.


Kopf-Nacken-Schulter Syndrom

Die enge Verbindung zwischen Zungenbein- Nacken- Gesichts- und Kaumuskulatur führt zu einem komplex zusammenhängenden System. Kommt es zu Fehlsteuerungen in einem Teil führt das zu Störungen in einem andern und kann sich dadurch zunehmend aufschaukeln und die betroffenen schmerzhaft plagen. Fehlstellungen von Zähnen und Kiefern führen zu Nacken und Schulterfehlhaltungen und Schmerzen. Durch die enge Beziehung zur Kaumuskulatur kann das gar zu migräneartigen Kopfschmerzen führen verursacht durch die Dysgnathie der Kiefer.



Kiefergelenksspülung & Kiefergelenks Lavage

Kiefergelenk-Spülung zur Behandlung von chronischen Schmerzen im Gelenk und Kopf Bereich. Effektive Begleittherapie von CMD (Cranio-Mandibulärer-Dysfunktion) und Discus-Verlagerungen. Minimalinvasiv und schonend.